Junge Menschen sind es wert!

Die im Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. (KJR LSA) zusammengeschlossenen Jugendverbände und Jugendringe des Landes kamen am vergangenen Samstag, 08.03.2014, zu ihrer 30. Mitgliederversammlung zusammen. Mit den Gästen, wie der Staatssekretärin des Ministeriums für Arbeit und Soziales und den Vertreter*innen der Landtagsfraktionen, tauschten sich die Delegierten zum Stellenwert von jungen Menschen und Jugendpolitik in Sachsen-Anhalt aus.

In seiner Begrüßung mahnte Rolf Hanselmann (ehem. Vorstandsvorsitzender des KJR LSA) an, dass sich noch immer in der täglich herausfordernden, hürdenreichen Arbeit jugendpolitischer Interessenvertretungen die unzureichende Wertschätzung junger Menschen zeige. Es gilt, die gesellschaftpolitische Situation junger Menschen im Land heute und künftig gerechter und vor allem stärker partizipativ zu gestalten.

Im Mittelpunkt der diesjährigen Mitgliederversammlung standen somit die Fragen nach dem gesellschaftspolitischen Stellenwert junger Menschen, der Bedeutung von Jugendpolitik und die Rolle jugendpolitischer Interessenvertretung. Darauf bezogen sich dann auch die Grußworte von Staatssekretärin im Sozialministerium Anja Naumann sowie die jugendpolitische Sprecherin der Landtagsfraktionen Bündnis 90/Die Grünen Cornelia Lüddemann und der Vertreter der Landtagsfraktion DIE LINKE Hans-Joachim Mewes. Sie alle betonten die Wichtigkeit einer starken Interessenvertretung von Kindern und Jugendlichen. Kindern und Jugendlichen müsse eine starke Stimme verliehen werden, denn Sachsen-Anhalt brauche die Initiativkraft junger Menschen.

Mit dem einstimmigen Beschluss des Leitantrages ‚Junge Menschen sind es wert! Für junge Menschen – mit jungen Menschen! – Sachsen-Anhalt braucht eine starke Jugendpolitik‘ untermauerte die Mitgliederversammlung diese Haltung. „Damit wollen wir an Politik und Öffentlichkeit appellieren, Kinder und Jugendliche ernst zu nehmen. Dazu gehört, sie als vollwertige Gesellschaftsmitglieder anzuerkennen und sie durch konkrete Beteiligungs­prozesse bei politischen Entscheidungen einzubinden“, so Stefan Brüne (neu gewählter Vorstandsvorsitzender des KJR LSA). „Nur durch tatsächliche Mitwirkungsoptionen lässt sich die gesellschaftpolitische Situation junger Menschen stärken“, ergänzt Fabian Pfister (neu gewählter stellvertretender Vorsitzender des KJR LSA).

Den auf der Mitgliederversammlung neu gewählten Vorstand des Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. bilden nun

  • Stefan Brüne vom bund evangelischer jugend in mitteldeutschland als Vorsitzender
  • Fabian Pfister, SJD-Die Falken Landesverband Sachsen-Anhalt als Stellvertretender Vorsitzender
  • Vera Lohel, Evangelischen Jugend Anhalts, Beisitzerin
  • Dr. Katja Bach, Sportjugend im Landessportbund Sachsen-Anhalt, Beisitzerin
  • Katrin Skirlo, DGB-Jugend Sachsen-Anhalt, Beisitzerin
  • Jacob Knaak, FJP-Media, Verband junger Medienmacher Sachsen-Anhalt, Beisitzer

Zusammen mit der Mitgliederversammlung sowie allen anderen Gremien, den Mitgliedsverbänden und Unterstützer*innen des KJR LSA werden sich die neuen Vorstandmitglieder mit aller Kraft für eine starke Jugendpolitik und die Wertschätzung junger Menschen einsetzen.

Die Mitgliederversammlung ist das höchste beschlussfassende Gremium des Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. Ihre Beschlüsse sind maßgeblich für die inhaltliche Arbeit und die Themen, mit denen sich der KJR LSA befasst. Sie ist außerdem zuständig für die Wahl des Vorstandes, den Jahresarbeitsbericht sowie für Haushaltsangelegenheiten des Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V.

Kategorien:
Startseite
Schlagworte:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachte unsere Kommentarrichtlinien

Spamschutz *

YouthPOOL präsentiert