Jungen Menschen eine Stimme geben

Im März 2016 wird in Sachsen-Anhalt ein neuer Landtag gewählt. Aus diesem Grund hat der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. ein neues Projekt gestartet. Unter dem Titel wahlort3 werden vor der Wahl insbesondere jungen Menschen Angebote rund um das Thema Wahlen zur Verfügung stehen.

Zur Landtagswahl im März 2016 wird auch die U18-Landtagswahl initiiert und landesweit durchgeführt. Die U18-Wahl richtet sich an alle jungen Menschen unter 18 Jahren, die aufgrund ihres Alters nicht an der offiziellen Wahl teilnehmen dürfen. Doch auch Kinder und Jugendliche wollen über ihre Zukunft mitentscheiden. Dazu wird es in den kommenden Monaten bis zum U18-Wahltag eine Vielzahl an Projekten und Aktionen geben. „U18 ermöglicht Kindern und Jugendlichen, sich selbst zu verwirklichen, politische Themen zu entdecken und sich kritisch damit auseinanderzusetzen. Das Projekt fördert die Selbst- und Mitbestimmung junger Menschen sowie deren Demokratiefähigkeit“, so Juliane Jesse (Vorstandsmitglied des Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V.).

U18-Wahltag ist der 4. März 2016 – der Freitag neun Tage vor dem amtlichen Wahltermin. Kinder und Jugendliche bekommen an diesem Tag in ihrem Wahllokal einen Stimmzettel, machen in der Wahlkabine ihr Kreuz und werfen den Stimmzettel dann in die Wahlurne. Die U18-Wahl verläuft genau wie die offizielle Wahl. Noch am Abend werden die Ergebnisse der Kinder- und Jugendwahl bekannt gegeben und auf den Wahlpartys ausgewertet.

Alle Einrichtungen, die mit jungen Menschen arbeiten, sind schon heute aufgerufen, Wahllokale in ihren Räumen einzurichten. An vielen Orten in Sachsen-Anhalt sollen junge Menschen an der U18-Landtagswahl teilnehmen. Die Wahllokale bilden die Dreh- und Angelpunkte der Wahl. Aber nicht erst zur Wahl im kommenden Jahr wird es spannend. Bereits ab sofort bieten die Wahllokale viele Angebote an, um junge Menschen frühzeitig teilhaben zu lassen und zu informieren. Im Rahmen kreativer Aktionen werden Politiker*innen eingeladen, die Wahlprogramme diskutiert oder ein eigenes Wahlplakat entworfen. „Wahllokale kann es überall dort geben, wo sich Kinder und Jugendliche aufhalten: in Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen, Schulen, Jugendverbänden, Sportvereinen, Bibliotheken, sogar auf öffentlichen Straßen und Plätzen als mobile Wahllokale!“, wirbt Jesse.

U18 ist ein bundesweit erfolgreiches Kinder- und Jugendwahlprojekt der politischen Bildung. Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. setzt das Konzept im Land um. Das Projekt wird organisiert von jungen Menschen mit und für junge Menschen. U18 ermöglicht Kindern und Jugendlichen unter anderem, sich altersgerecht mit Politik auseinanderzusetzen, Wahlversprechen der Politiker_innen zu hinterfragen und Unterschiede zwischen den Parteien festzustellen. U18 gibt ihnen die Gelegenheit, eigene Interessen zu erkennen und zu formulieren. Des Weiteren treten Kinder und Jugendliche in Kontakt mit politisch Verantwortlichen, um diese für die Interessen der jungen Menschen zu sensibilisieren und Auswirkungen des politischen Handelns auf das Lebensumfeld junger Menschen sichtbar zu machen.

Mit dem Projekt wahlort³ führt der KJR LSA die U18-Landtagswahl durch. Darüber hinaus werden in verschiedenen Schritten und Aktionen die im KJR LSA zusammengeschlossenen Jugendverbände die Wahlprogramme der im neuen Landtag vertretenen Fraktionen überprüfen. Auch ein eigenes Wahlprogramm der jungen Menschen wird entstehen. Weitere Informationen dazu finden sich unter: www.wahlort.de.

Kategorien:
Startseite
Schlagworte:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachte unsere Kommentarrichtlinien

Spamschutz *

YouthPOOL präsentiert