Schülersecondhand-Laden als Geschäftsidee

3. Juli 2012, von futurego Sachsen-Anhalt

Am 2. Juli 2012 feierte der Schüler-Businessplanwettbewerb futurego Sachsen-Anhalt auf der offiziellen Prämierungsveranstaltung im „Halber 85“, einem der letzten denkmalgeschützten Industrie-Gebäude aus der Gründerzeit Magdeburgs, einen erfolgreichen Abschluss. Das Schülerteam „Second Trade“ aus der 8. Klasse der Saaleschule Halle erreichte mit seinem guten Businessplan den siebten Platz und erhielt für diese Leistung von der Volksbank Halle einen Scheck im Wert von 200 €. Die Idee des Teams ist ein Schülersecondhand-Laden, der in der Schule eröffnet werden soll. In diesem Laden werden von Schüler*innen zur Verfügung gestellte Waren, wie z.B. CDs, Bücher und Computerspiele, durch das Team an Schüler*innen oder Eltern verkauft. Die Schüler*innen, die ihre Sachen zum Verkauf abgeben, bekommen einen prozentualen Anteil des Gewinns. Im Beisein der Ministerin für Wissenschaft und Wirtschaft und Schirmherrin des Wettbewerbs, Prof. Dr. Birgitta Wolff, bot die ganztägige Veranstaltung den über 300 Schüler*innen, Lehrer*innen und weiteren Gästen aus Wirtschaft und Wissenschaft einen interessanten Einblick in die Thematik Schule und Selbstständigkeit. „Unternehmergeist fällt nicht vom Himmel. Er muss entwickelt, oft auch erst geweckt werden – und das möglichst schon im Schulalter“, betonte Ministerin Wolff während der offiziellen Abschlussveranstaltung. „Mit futurego wollen wir junge Menschen frühzeitig für das Thema Selbstständigkeit begeistern und sie zur Entwicklung von Geschäftsideen anregen. Die lebendige Verknüpfung von Betriebswirtschaft und Schulpädagogik kann und soll den Grundstein legen für spätere Unternehmerkarrieren. Denn die Schüler von heute sind die Existenzgründer, Unternehmer und Arbeitgeber von morgen. Umso mehr freue ich mich, dass sich im laufenden Jahr eine Rekordzahl von Schülerinnen und Schülern beteiligt haben.“
Über 490 Schüler*innen aus ganz Sachsen-Anhalt folgten in diesem Schuljahr dem Aufruf „Schule deine Idee!“ und nahmen am landesweiten Schüler-Businessplanwettbewerb futurego Sachsen-Anhalt teil. Die Schüler*innen entwickelten im Team eine eigene Geschäftsidee und formulierten diese in einem Businessplan aus. Das dafür notwendige Wissen wurde den Schüler*innen in landesweiten Workshops und individuellen Coachings vermittelt. Im Ergebnis reichten 130 Schülerteams einen Businessplan im futurego-Büro ein. Neben den Preisen erhielten alle teilnehmenden Schüler*innen ein Zertifikat, als gute Referenz für zukünftige Bewerbungen um einen Ausbildungs- oder Studienplatz.
futurego Sachsen-Anhalt wird im Rahmen der ego.-Existenzgründungsoffensive des Landes Sachsen-Anhalt durch die Univations GmbH Institut für Wissens- und Technologietransfer an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg koordiniert und aus Mitteln des Landes Sachsen-Anhalt sowie der Europäischen Union, Europäischer Sozialfonds, finanziert.

Und hier noch die ausführliche Pressemitteilung.

Kategorien:
Startseite
Schlagworte:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachte unsere Kommentarrichtlinien

Spamschutz *

YouthPOOL präsentiert